Heizen und Kühlen

Winterbetrieb:
Wärmeentzug aus dem Grund. Einlagerung nicht benötigter Kälte. Ist für industrielle Zwecke Kühlung erforderlich kann dies in der ersten Stufe über einen Freikühler geschehen, reicht die Kühlleistung nicht aus kommt eine reversible Wärmepumpe zum Einsatz.

Übergangszeit und schwache Sommerkühlphase:
Verwendung der eingelagerten Kälte über einen Freikühler (Wärmetauscher) - kein Kältemaschinenbetrieb erforderlich. Diese Betriebsweise ist bei den meisten privaten Anwendungen völlig ausreichend.

Sommerbetrieb Kältemaschinenbetrieb:
Abwärme wird in den Grund abgeführt. Dieses erhöht bei der wieder beginnenden Heizperiode erheblich die Leistung der Wärmepumpe.

Welche Betriebsart auch zum Einsatz kommt - wir bieten das perfekte System!