Aktuelle Informationen und Berichte

Mai 2021

Wichtige Informationen und Neuerungen bei BARTL Wärmepumpen

Sehr geehrte Damen und Herren,

um für zukünftige Herausforderungen besser gerüstet zu sein, werden wir umfassende Umstrukturierungen vornehmen.

Ab dem 01.06.2021 wird der Vertrieb und die Produktion in Dornstadt zusammengeführt.

Die Bartl Wärmepumpen Vertriebs GmbH in Stuttgart beendet ihre Tätigkeit zum 31.05.2021.

Anfragen zu Neuprojekten und zu laufenden Projekten richten Sie dann bitte direkt an das Büro in Dornstadt.

Das Team in Dornstadt steht Ihnen unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Telefon: 07348 / 20 16 0
Fax: 07348 / 20 16 200
E-Mail: fertigung@bartlwp-ulm.de oder werkskundendienst@bartlwp-ulm.de

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und bitten Sie um eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Team in Dornstadt.

Jürgen Lang, BARTL Wärmepumpen Vertriebs GmbH und
Elke Seidel Bartl Wärmepumpen (Dipl. Ing. (fh) E. Seidel e.K.)

März 2021

Preisanpassung

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

Ab dem 08.03.2021 führen wir eine Preisanpassung in Höhe von 6% durch.

Die Lage auf dem Rohstoffmarkt hat sich dramatisch verschlechtert.

Auf Grund massiver Transportprobleme bei Rohstoffen haben sich Lieferzeiten von Vorlieferanten sehr stark verlängert. Diese Entwicklung geht leider einher mit einer immensen Verteuerungen der Rohstoffe. Seitens der Rohstoffhersteller wurden weitere deutliche Erhöhungen mit sofortiger Wirkung konsequent durchgesetzt.

Wir müssen daher unsere Preise ab sofort durchgängig um 6% erhöhen.
Diese Preisanpassungen gelten für Auftragserteilung ab dem 8. März 2021.

Bitte informieren Sie die betreffenden Personen in Ihrem Unternehmen sowie eventuell angegliederte Häuser und Gesellschaften.

Derzeit lässt sich leider nicht abschätzen wie sich die Preise in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln werden. Aktuell ist mit einem weiterhin hohen Preisniveau und einer eingeschränkten Rohstoffverfügbarkeit zu rechnen. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre eigenen Planungen.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis für die ergriffenen Maßnahmen und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir hoffen auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund und beste Grüße aus Stuttgart/Dornstadt

Januar 2020

Neues BAFA Förderprogramm 2020

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

wir möchten Sie auf das neue BAFA – Förderprogramm aufmerksam machen, welches ab dem 01.01.2020 in Kraft getreten ist. Hierzu finden Sie alle Informationen in der beigefügten PDF-Datei.

Die wichtigsten Einzelheiten der Änderungen zusammengefasst:

  • Es gibt keine Pauschalförderung mehr
  • Förderbetrag richtet sich nach Wärmepumpe und den notwendigen Umfeldmaßnahmen und beträgt 35% der förderfähigen Kosten im Alt- wie auch Neubau
  • Austausch einer Ölheizung auf Wärmepumpe wird mit bis zu 45% gefördert
  • Förderung auch nur für Raumheizung ohne Brauchwasser
  • Bewilligungszeitraum 12 Monate ( vorher 9 Monate)
  • Was sind die förderfähigen Kosten?

  • Anschaffungskosten
  • Installation
  • Inbetriebnahme
  • Baubegleitung
  • Planung
  • Deinstallation und Entsorgung Altanlagen
  • Erschließen der Wärmequelle ( Sonden* oder Brunnen )
  • Optimierung Heizverteilung (Austausch Heizkörper, Einbau Speicher oder Einbau Flächenheizung)

  • *bei Sonden bitte besondere Vorschriften und Bedingungen beachten!

    Der Förderantrag ist wie bisher vor Beginn der Maßnahme und der Auftragserteilung zu stellen. Hierzu sind vollständige Kostenvoranschläge mit einzureichen.

    Informationen zu den aktuellen Änderungen ab 1. Januar 2020 ald PDF zum Download

    Die Fa. BARTL übernimmt für Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr. Bitte informieren Sie sich ausführlich auf der Homepage des BAFA: www.waermepumpe.de

    September 2017

    Änderungen ab 01.01.2018 beim Antragsverfahren für die BAFA-Förderung

    Ab kommenden Jahr wird das sog. einstufige Antragsverfahren in der Basisförderung abgeschafft. Eine nachträgliche Antragstellung ist dann nicht mehr möglich.

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat bekannt gegeben, dass es zum Jahreswechsel eine wichtige Änderung bezüglich der Antragsverfahren für die BAFA-Förderung nach dem Marktanreizprogramm (MAP) geben wird:

    Die nachträgliche Antragstellung für nicht-gewerbliche Antragsteller in der Basisförderung wird zum Jahresende abgeschafft! Ab 2018 gilt damit generell das zweistufige Antragsverfahren für alle Anlagen, die 2018 in Betrieb gehen.

    Weitere ausführliche Informationen zu den Änderungen finden Sie hier: www.waermepumpe.de

    Mai 2017

    Nachruf

    Hermann QueisserTief bestürzt müssen wir bekannt geben, dass unser langjähriger Partner in der Schweiz, Hermann Queisser, am 28.04.2017 völlig unerwartet aus dem Leben gerissen wurde. Er war seit 1999 maßgeblich für unserer Aktivitäten in der Schweiz verantwortlich. Sein Verlust hinterlässt eine große Lücke.

     

     

    Dezember 2016

    Bartl Wärmepumpe
    speziell für PV Anbindung ECO SUN Serie

    Neue, innovative Kombination aus 2- oder 3-stufiger Wärmepumpe und großem thermischem Speicher in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage
    Elektrischer Strom vom eigenen Dach ebnet Ihnen den Weg in eine unabhängigere Zukunft. Die Bartl ECO SUN Serie produziert Wärme dann, wenn Ihre Photovoltaikanlage Strom liefert. Zwei oder drei Leistungsstufen sorgen für eine optimale Ausnutzung des jeweils zur Verfügung stehenden Eigenstromes, somit kann der Anteil an Eigenstromnutzung signifikant erhöht werden. Natürlich wird in Zeiten ohne solaren PV Ertrag die Grundversorgung immer sicher gestellt. (Ganzer Artikel bei www.AIS-online.de)

    April 2016

    Produkt-Neuheiten 2016

    Erfahren Sie hier welche Neuheiten wir in 2016 für Sie bereit halten:

    Informationen als PDF zum Download

    Wir ergänzen unsere erfolgreiche ECO 9 LA DK TRIPLE SUN um ein Gerät mit kleinerer Leistung!

    Datenblatt zur neuen ECO 5 LA/LI DK DUO SUN als PDF zum Download

    März 2016

    Wärmepumpen Förderratgeber

    Wer seine Heizung auf Erneuerbare Energien umstellt, wird vom Staat belohnt. Sowohl im Neubau als auch für den Austausch Ihrer alten Heizung gegen eine Wärmepumpe gibt es Zuschüsse von mehreren tausend Euro. Die Förderungen beantragen Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

    Seit dem 01.01.2016 gibt es beim BAFA sogar einen 20-prozentigen Zuschlag auf die herkömmliche Förderung für den Tausch ineffizienter Kessel und Nachtspeicherheizungen bzw. Elektroheizungen gegen eine Wärmepumpe in Verbindung mit Optimierungsmaßnahmen.

    Förderratgeber als PDF zum Download

    April 2015

    NEU: Bartl Wärmepumpe speziell für PV Anbindung
    ECO 9 LA DK Triple Sun

    Elektrischer Strom vom eigenen Dach ebnet Ihnen den Weg in eine unabhängigere Zukunft. Die Bartl ECO 9 LA-DK Triple Sun produziert Wärme dann, wenn Ihre Photovoltaikanlage Strom liefert. Drei Leistungsstufen sorgen für eine optimale Ausnutzung des jeweils zur Verfügung stehenden Eigenstromes, somit kann der Anteil an Eigenstromnutzung signifikant erhöht werden. Natürlich wird in Zeiten ohne solaren PV Ertrag die Grundversorgung immer sicher gestellt.

    Der große 1000 Liter Speicher dient dabei als Puffer für Heizung und Warmwasser. Je nach Wärmebedarf sind Speichererweiterungen optional möglich. Die hygienische Warmwasserbereitung erfolgt wahlweise über eine moderne Frischwasserstation oder im Durchlaufverfahren in einem Edelstahl-Wellrohr.

    Im Innenraum wird lediglich der Platz für den Speicher und einen kompakten Schaltschrank für die Steuerung benötigt. Die moderne Steuerung ist 'Smart Grid Ready' und kann auf Wunsch auch per Fernzugriff über Smartphone oder PC bedient werden.

    Die Wärmepumpe steht im Außenbereich und wird über Kältemittelleitungen direkt an den Speicher angeschlossen. Durch die innovative Direktkondensation ist keine Umwälzpumpe zwischen Speicher und WP erforderlich, was zusätzlich Kosten und Energie spart. Das Heizungswasser wird nicht in den Garten zur Wärmepumpe geführt, wie das sonst bei außen aufgestellten Wärmepumpen üblich ist.

    Das Außengerät ist in einem robusten, pulverbeschichteten Edelstahlgehäuse untergebracht. Durch eine besonders hochwertige Schallisolierung sind die Geräte äußerst laufruhig. Der Ventilator in neuester EC-Technologie passt seine Drehzahl immer optimal an den jeweiligen Bedarf an. Eine intelligente Abtauregelung in Verbindung mit dem speziell beschichteten Verdampfer sorgt für höchste Effizienz beim Abtauen, auch bei tiefen Außentemperaturen.

    Sichern Sie sich die Zukunft mit einer Bartl Wärmepumpe, die speziell auf den Solarertrag einer Photovoltaikanlage abgestimmt ist.

    April 2015

    Bartl Wärmepumpen jetzt auch mit SG Ready Label


    Das SG Ready-Label wird an Wärmepumpen-Baureihen verliehen, deren Regelungstechnik die Einbindung der einzelnen Wärmepumpe in ein intelligentes Stromnetz ermöglicht.
    An dem SG Ready-Logo können Verbraucher in Zukunft Smart-Grid-fähige Wärmepumpen erkennen (Quelle: BWP)
     

    März 2015

    BARTL Wärmepumpen ist dabei: BWP startet neue Kampagne „Heizen im grünen Bereich“


    “Mit rund 30 Wärmepumpenherstellern und Energieversorgern hat der Bundesverband Wärmepumpe (BWP), Berlin, auf der ISH 2015 seine neue Kampagne „Wärmepumpe. Heizen im grünen Bereich“ gestartet.

    Mit 60 bis 80 % Anteil regenerativer Energien sind Wärmepumpen nicht nur klimafreundlich, sie sind auch ein sehr effizientes Heizsystem. Dies unterstreicht das ab September 2015 vorgeschriebene EU-Energielabel (Ökodesign) für Heizgeräte. Hier erreichen laut BWP Wärmepumpen als einziges Heizsystem die Spitzenwerte A+++ und A++.


    Herzstück der neuen Kampagne ist die Website
    www.heizen-im-gruenen-bereich.de
    und die darauf abzurufenden Informationen.“

    Link zur Pressemeldung auf www.cci-dialog.de

    März 2015

    Fachpartnertag in der BARTL-Produktion in Ulm

    Die ISH Frankfurt, weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik und erneuerbare Energien öffnet am 10.3.2015 ihre Tore. Durch die doch sehr internationale Ausrichtung hat sich BARTL Wärmepumpen entschieden nicht als Aussteller teilzunehmen.

    Dafür lädt Bartl Wärmepumpen alle seine Kunden und Interessierten am 24.04.2015 zu einem Fachpartnertag in die Produktion nach Ulm/ Dornstadt ein. Es erwarten Sie unsere Neuheiten 2015, Fachvorträge, Einblicke in die Produktion und unsere Mitarbeiter, die ausreichend Zeit für Ihre Fragen haben. Für Ihr leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt.

    Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 20. April 2015, anbei das Formular für Sie:
    Anmeldeformular zum Fachpartnertag als PDF zum Download

    Wir freuen uns auf Sie!

    Dezember 2014

    NEU: Bodenkonsole für LS und LA-DK Geräte

    Ab sofort können wir für die außen aufgestellten LS, LA-DK und LCA Geräte Bodenkonsolen liefern. Die stabilen Konsolen sind 30cm hoch und können direkt unter die Außengeräte geschraubt werden.
    Betonierte Streifenfundamente sind damit nicht mehr notwendig. Die Konsolen sind aus verzinktem Stahlblech und sind in Gerätefarbe Pulver beschichtet. Vorläufig sind die Konsolen nur in Standardfarbe anthrazit lieferbar.

    Maßzeichnung und ein erstes Bild als PDF zum Download

    April 2013

    Noch umweltfreundlicher – noch servicefreundlicher

    Anlässlich der ISH präsentierte der Wärmepumpen-Hersteller Bartl seine Neuheiten bereits Anfang März an einem „Tag der Technik“ im neuen Werk in Dornstadt.

    Umweltfreundliches Kältemittel R 290
    Mit der neuen Luft-Wasser-Wärmepumpe ECO 6 LA / R290 zur Außenaufstellung weist Bartl den Weg in eine noch ökologischere Zukunft seiner Produkte. Denn die ECO 6 LA / R290 wird mit dem umweltfreundlichen Kältemittel Propan befüllt, das weder ozonschädigend ist noch Treibhauseffekte verursacht. Damit bringt der Wärmepumpen-Hersteller ein Gerät auf den Markt, das bereits heute das ab 2017 geltende Verbot des Kältemittels R410a für Neuanlagen elegant umgeht. Die ECO 6 LA / R290 wird in einem Leistungssegment von 7 - 15 kW ab Frühjahr 2014 verfügbar sein.

    Pressetext als PDF zum Download

    August 2012

    Mehr Geld für Wärmepumpen

    Ab dem 15. August 2012 gibt es neben der Erhöhung der Basisförderung und der Ausweitung der Förderung von Großwärmepumpen auf den Neubau, auch einen Pufferspeicherbonus.

      Über folgende Neuerungen möchten wir Sie informieren:
    • Basisförderung steigt auf 2.800 Euro für erdgekoppelte Wärmepumpen
    • Luft/Wasser-Wärmepumpen erhalten mindestens 1.300 Euro
    • Neu: Speicherbonus 500 Euro und Effizienzbonus (50% der Basisförderung)
    • Förderung von Großwärmepumpen auch im Neubau

    Ab dem 15. August erhalten Käufer einer effizienten Wärmepumpenanlage grundsätzlich 400 Euro mehr als bisher – unabhängig davon, ob es sich um eine Luft/Wasser-Wärmepumpenanlage oder ein erdgekoppeltes System handelt. Damit wird der Kauf einer Wärmepumpe bis 10 Kilowatt Leistung mit 2.800 Euro belohnt, für eine 10-kW-Luftwärmepume spendiert der Staat 1.300 Euro. Der Einbau eines Pufferspeichers von mindestens 30 Litern pro Kilowatt Wärmeleistung wird mit zusätzlich 500 Euro belohnt.

    Noch mehr Geld erhält, wer sein Haus zusätzlich dämmt. Voraussetzung für den sogenannten Effizienzbonus, der die Basisförderung um die Hälfte aufstockt, ist eine Gebäudehülle, die den Anforderungen eines KfW-Effizienzhauses 55 entspricht. Der Effizienzbonus gilt nur in Wohngebäuden. Die technischen Fördervoraussetzung bleiben gegenüber der letzten Novelle im vergangenen Jahr unverändert: Luft/Wasser-Wärmepumpen müssen mindestens eine JAZ von 3,5 nachweisen, für erdgekoppelte Systeme gilt eine Mindest-JAZ von 3,8 in Wohngebäuden bzw. eine JAZ von 4,0 in Nichtwohngebäuden; der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage ist in jedem Fall Pflicht. In Neubauten ist eine Förderung weiterhin grundsätzlich nicht möglich.

    Auch beim KfW-Teil, gibt es Verbesserungen: Zukünftig erhält ein zinsgünstiges Darlehen mit Tilgungszuschuss auch, wer eine effiziente Großwärmepumpe über 100 Kilowatt im Neubau installiert.
    Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.)

    März 2012

    Bartl Fernzugriff mit individueller Bedienoberfläche

    Die Bedienoberfläche des Fernzugriffs über Internet kann ab Mitte 2012 individuell gestaltet werden. Damit kann z. Bsp das Logo des Heizungsfachbetriebes eingepflegt werden. Nur die Werte, die auch tatsächlich interessant sind werden eingepflegt.

    Februar 2012

    Umweltfreundliches Kältemittel Propan

    Ab Herbst 2012 werden wir eine außen aufgestellte Luftwärmepumpe mit Propan als Kältemittel anbieten.

    Propan hat einen sehr guten GWP-Wert (Global Warming Potential) von 20 kgCO2/kg im Gegensatz zu z. Bsp. 2.100 kgCO2/kg bei R410a und ist damit um ein Vielfaches umweltfreundlicher.
    Die Heizleistung wird ca. 8 – 12 kW betragen.

    Januar 2012

    MAP-Förderrichtlinien Januar 2012

    Seit dem 15.03.2011 ist eine neue MAP-Förderrichtlinie für Wärmepumpen in Kraft.

    Die benötigte Jahresarbeitszahl hat sich bei Sole- sowie Luft-Wärmepumpen verringert.
    Die Übersicht finden Sie als PDF-Datei im Anhang weiter unten.
    (Unterlage als PDF)